Ende Januar fuhren die Juffis in ihr Winterlager nach Dalheim nahe der niederländischen Grenze. Nach der rund einstündigen Zugfahrt und kurzem Fußmarsch erreichten wir das Waldheim, indem wir die 3 Tage gemeinsam verbringen wollten.

Nach der Zimmeraufteilung eröffneten wir das Lager und machten uns daran das Abendessen vorzubereiten, es gab zweierlei Spaghettisorten, Carbonara und Bolognese. Im Anschluss starteten wir das Abendprogramm, die Leiter hatten ein Tablequiz mit Fragen rund um unseren Stamm und die Pfadfinder allgemein vorbereitet.

Am Samstagmorgen brachen die Sippen auf zur Streife durch die angrenzenden Wälder und Örtchen bis zur niederländischen Grenze und wieder zurück nach Dalheim. Unterwegs galt es mehrere Wegpunkte fotografisch zu dokumentieren, Knoten zu üben und Pfeil und Bogen zu bauen. Auf der Hälfte der Strecke hatten die Leiter eine stärkende Suppe vorbereitet.
Abends feierten wir dann noch das Versprechen einiger unserer Truppmitglieder.

Den Sonntag begannen wir mit einer Morgenrunde vor dem Haus, anschließend wurden die Tags zuvor gebauten Bögen getestet, jede Sippe versuchte die größte Weite zu erzielen. Bevor wir am Nachmittag die Heimreise antreten mussten, konnten wir noch in verschiedenen Workshops Halstuchknoten, Namenswürme und einen Lageraufnäher basteln.

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1  

Scroll to top